Coaching für Mediziner

Unsere Mentor Coaches schreiben für euch

Du willst mehr wissen?
Tiefergehende Informationen? Oder frische Impulse aus dem Mentor Coaching-Pool?
Dann bist du hier richtig.

Thema: Persönlichkeitsentwicklung

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du jeden Tag das gleiche Mittagessen einpackst? In das gleiche Restaurant gehst? Bei jedem Besuch des Hausarztes während der Wartezeit dein Smartphone in die Hand nimmst? Wir Menschen neigen oft zu Gewohnheiten, um Zeit und Energie zu sparen. Während die Gewohnheiten mancher Menschen sehr streng sind, sind sie bei anderen eher fließend. Genau wie das Einpacken des gleichen Mittagessens oder die Gewohnheit, in jeder Sekunde, wo du wartest, dein Handy zu brauchen, können all unsere Entscheidungen zur Gewohnheit werden.
Der innere Antreiber ‚Mach es allen Recht‘ lässt dich auf andere sehr positiv und unterstützend wirken. Doch wie wirkt er auf dich? Überwiegt der positive oder negative Eindruck?
Es ist nicht perfekt… Das hätte ich besser machen können… Ich habe einen Fehler gemacht… Kennt ihr das? Es immer perfekt machen zu wollen und euch keinen Fehler zu erlauben? Dafür ist vermutlich euer innerer Antreiber, perfekt sein zu wollen, verantwortlich. Zwar kann dieser für dich positive Erfolge erzeugen, aber gleichzeitig wird er deiner mentalen Gesundheit schaden. Wir wollen dir zeigen, wie du mit dem inneren Antreiber Sei perfekt umgehen kannst, damit du gute Ergebnisse erzielst und gleichzeitig keine negativen Konsequenzen herbeirufst.
Heute behandeln wir den Antreiber ‚Streng dich an‘. Menschen, die sich mit diesem Antreiber identifizieren, sind selten zufrieden bzw. nie „fertig“ in dem was sie tun. Was die Verwendung des Antreibers für dich und andere bedeuten kann erfährst du im Folgenden Blogbeitrag.